Eröffnung der TraumRunde Prichsenstadt

12. 05. 2018

TraumRunde Prichsenstadt Mit Spannung erwarteten die ca. 40 Gäste die Eröffnung der TraumRunde Prichsenstadt durch 1. Bürgermeister René Schlehr und die Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder. Die Runde beginnt am Schönbornschen Jagdschloss in Ilmbach. Schnell wird klar, es lohnt sich diese Wanderung zu machen. Schon am Start sind Mauerreste der ehemaligen Kartause Ilmbach zu finden und ein kleiner Bach schlängelt sich durch das Gelände, er bewässerte früher die Klostergärten. Auf diesem Teilstück ist die TraumRunde identisch mit dem Naturlehrpfad. Immer wieder gibt es Tafeln, auf welchen die hier wachsenden Bäume erklärt werden. „Waldbaden“ (japan.: Shinrin-Yoku) ist auf dieser TraumRunde das magische Wort - Schatten, Duft und Stille sind Garant für eine erholsame Wanderung. Durch den Wald geht es in Richtung Gräfenneusses, dort könnte man mit einem Abstecher das Ilmbacher Tor besichtigen, das einst den Eingang des Klosters schmückte. Auf dem Glösberg über dem Ort lädt eine gemütliche Rasthütte zum Schauen und Rasten ein. Weiter geht es parallel zur TraumRunde Geiselwind zur Trunkhütte. Vorbei am Eselsbrunnen (mit klarem, kühlen, Wasser zum Nachfüllen der Wasserflaschen) und einem stillgelegten Steinbruch geht es in einem Hohlweg ziemlich steil bergab zum Schlossberg. Hier sind auf dem Plateau am weißen Kreuz historische Rebsorten in einem 1421 erstmals erwähnten Weinberg angepflanzt. Nach einem kurzen Abstieg geht es über einen Wiesenweg zurück zum Ausgangspunkt. Die Gesamtlänge der TraumRunde Prichsenstadt beträgt 8,2 km mit einer reinen Gehzeit von rund 2,3 Stunde. Das Gelände zeigt sich zunächst eben mit mäßigem Anstieg und einem nachfolgenden steilen Abstieg. Vor oder nach dem Erwandern der TraumRunde Prichsenstadt laden zahlreiche Gastbetriebe in Prichsenstadt mit Ortsteilen Kirchschönbach und Altenschönbach zum Einkehren ein. Besichtigt werden können hier das Schloss Kirchschönbach mit Schlossgarten, See und Rosen sowie die evangelische Pfarrkirche in Altenschönbach. Sie beheimatet 64 Wappen fränkischer Adelsgeschlechter. Die Prichsenstädter Gästeführer und Nachwächter freuen sich darauf, Gästen bei einem Rundgang durch das mittelalterliche Städtchen, allerhand Wissens- und Sehenswertes zu erläutern. Noch romantischere Stimmung kommt bei einer nächtlichen Führung auf, wenn ausschließlich die Fackel des Nachwächters sowie die Straßenlaternen den Weg hell erleuchten. Kombination TraumRunde Prichsenstadt und Geiselwind und weitere Anschlüsse Die Besonderheit dieser TraumRunde ist, dass sie mit der TraumRunde Geiselwind kombiniert und in einer 8 als Tageswanderung gelaufen werden kann. Geübte Wanderfreunde kommen hier auf 16,3 km voll auf ihre Kosten. Übersichtliche Markierungen, P für TraumRunde Prichsenstadt und G für Geiselwind, leiten den Weg. Überregional interessant ist zudem, dass ein Anschluss an den Steigerwald Panoramaweg (161 km) sowie den Kelten-Erlebnisweg (200 km) besteht. Zugangsweg Kleinlangheim zur TraumRunde Wiesenbronn Der Zugangsweg von Kleinlangheim zur TraumRunde Wiesenbronn hätte einen schöneren Namen verdient, denn die Wegführung ist durchaus attraktiv. Er beginnt in der historischen Kirchenburg in Kleinlangheim und führt vorbei an einem der ältesten Rathäuser Unterfrankens durch den Mehrgenerationengarten. Einige Lockerungsübungen betreiben oder einfach den Blick durch die schöne Gartenanlage schweifen lassen – eine Entscheidung, die der Wanderer treffen muss. Entlang des idyllischen Gründleinsbaches mit blühenden Wiesenauen geht es an Sandmühle und Hammermühle vorbei zum Weinberg am Wutschenberg, mit einzigartiger Aussicht auf die umliegenden Orte. Bei der Wutschenmühle trifft der Zuweg auf die TraumRunde Wiesenbronn. Der Zugangsweg Kleinlangheim ist 3,2 km lang (einfach) mit einer Gehzeit von ca. 1 Std. (einfach). Die Gesamtlänge der TraumRunde Wiesenbronn beträgt 10,7 km mit einer Gehzeit von rund 3 Std., zunächst anspruchsvoll, dann eher eben. Neue TraumRunden Die neue TraumRunde Prichsenstadt sowie der Zugangsweg von Kleinlangheim nach Wiesenbronn gehören zu den 7 neuen TraumRunden, welche nun in einer Broschüre zusammen mit den ursprünglichen 8 zusammengefasst wurden. Der Landkreis Kitzingen beherbergt nun insgesamt 15 individuelle Qualitätswanderwege, welche sich perfekt für Tagestouren eignen. Die neue Broschüre ist erhältlich bei der Tourist-Info Prichsenstadt sowie in der Geschäftsstelle der Dorfschätze im Rathaus Wiesentheid. Informieren Sie sich zudem online unter www.dorfschaetze.de und www.prichsenstadt.de

› Zurück zur Übersicht